Mobile Version
zum Inhalt
01. September 2008, 23:37

Vom Wachstum und Inhalten

Kartoffel und Sonnenblumenkerne

Links das Resultat meiner neuesten Spinnerei. Ich möchte die Kartoffel austreiben lassen und diese dann pflanzen, aufdass sie wächst und gedeiht. Auch die Sonnenblumenkerne sollen wieder - kaum der Erde entsprungen - in diese zurückkehren. Erst wenn die Zeit reif ist selbstverständlich :-)

Ich denke dabei an ein etwas längeres andersleben-Projekt, das man schön mit Fotos dokumentieren kann...

Diesbezüglich sei auch auf die Arche Noah, Gesellschaft für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt und ihre Entwicklung, verwiesen. Dort werde ich bei nächster Gelegenheit etwas Pflanzbares erstehen und hoffen, dass auch das wächst und gedeiht!

Des weiteren fiel mein Auge am Wochenende wieder einmal auf die Zutaten diverser Lebensmittel in meiner Umgebung:

Positiv überrascht hat mich, dass die Mochi, die wir im Asia-Shop gekauft haben, keine ominösen E-Nummern enthalten. Die Zutaten beschränken sich auf Klebreis, Wasser, pflanzliches Öl, Zucker und Rote-Bohnen-Paste. Und das schmeckt - ganz einfach!

Die Sesamkekse - ebenfalls vom selben Asia-Shop bezogen - haben ähnlich erstaunliche Zutaten: weiße Sesamsamen, Zucker, Erdnüsse, Glukose, Reismehl, Vanille und Zitronensäure.

Dann fiel mein Blick auf die Müsli-Packung:

... Im Rahmen einer ausgewogenen, fettarmen Ernährung und eines gesunden Lebensstils kann Vollkorn auch beim Gewichtsmanagement helfen. Menschen, die viel und regelmäßig Vollkornprodukte essen, haben tendenziell ein geringeres Körpergewicht.Gefunden auf einem "Nestle Fitness Knusperleicht Frucht" Müsli

Wahrlich eine Formulierung zum Schmunzeln. Und welch fürchterliches Wort: Gewichtsmanagement! Wird ein Koch bald ein Dipl. Gewichtsmanager?

Und eine Ãœberlegung zum Schluss: Auto vs. Zug.
Wenn ein Auto 6 Liter Normalbenzin auf 100 Kilometer benötigt, kosten 382 Kilometer Fahrt 29,8 Euro. Ein Zugticket für dieselbe Strecke - etwa Linz-Innsbruck - kostet 46 Euro, mit Vorteilscard 23,5 Euro. Im Zug fahren so viele Menschen, da möchte man meinen, dass diese Art der Fortbewegung viel günstiger ist. Es teilen sich ja alle Personen die Kosten für die Fahrt. Fährt man gar zu zweit im Auto, hat die Bahn kostentechnisch auch mit Vorteilscard keine Chance mehr.

Schade, denn gerade die umweltschonenderen Fortbewegungsmittel sollten gefördert werden und Zug fahren ist viel entspannender als selbst am Steuer zu sitzen!

Gefällt nicht:

zurück zur Übersicht Kommentar hinzufügen

Kommentare

02. September 2008, 20:14 Zug ist zwar bequem aber ...

von: TK, http://www.thomaskremshuber.com

... auf die Dauer geht einem das auch gehörig auf die Nerven wenn man mit dem Ding immer und überall fahren "muß" ... hab ich lange genug gemacht ... ständige Verspätungen, ständig überfüllte Züge ... und leider ist's auch nicht wirklich billig für alle die nur ab und zu herumtuckern (damit sind die gemeint die auch ein Auto haben) ... mal schnell nach Wien? ... vergiss es, kostet ohne Vorteilscard jenseits der 70 Euro ... ÖBB sucks!

Kommentare

02. September 2008, 21:01 Ãœbersetzungsfehler

von: Dav(id) Vielleicht wurde aber auch einfach nur bei den Übersetzungen der asiatischen Lebensmittel auf einige 'Details' vergessen? *Irgendeinzwinkerndersmileykommthierher.* (Normalerweise sind ja bei solchen importierten Sachen immer so 'Pickerl' drauf, die dann auf deutsch noch einmal den Inhalt zitieren. Da kanns schon mal, wie bei Film Untertitelungen, vorkommen, dass manches verändert oder vergessen wird.) Aber vielleicht ists auch wirklich so, dann Hut ab, und nur etwas Verwunderung wie das alles so haltbar gemacht wird, dass man es auch in Österreich noch im Asia Shop kaufen kann und zu Hause einige Zeit lagern kann.

Zum Zug. Ich hab mich auch schon des Öfteren gewundert, warum Zug fahren und dementsprechende Reisen nicht generell etwas günstiger 'gestaltet' werden. Auch um einen Anreiz zu schaffen, doch mal tatsächlich und ernsthaft in Erwägung zu ziehen, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Dafür müsste sich aber wohl noch so Einiges anderes ändern, abgesehen vom Preis. (Aber nicht umsonst steckt in dem Wort 'Preispolitik' die (Ver)Endung Politik.)

Kommentare

04. September 2008, 08:47 Züge in andere Kulturen

von: CwB, www.andersleben.at

Der Zug und warum es so teuer ist, sich von demselben transportieren zu lassen. Ich habe da schon eine Idee. Einerseits dürfte die Kraftstoff-Lobby etwas dagegen haben, wenn Zugfahren günstiger ist als Autofahren. Andererseits hat sich die Bahn doch letztens verspekuliert und Unmengen an Geld verloren, oder?
Dann ist es nicht verwunderlich, wenn die Fahrpreise steigen. Konkurrenz gibt es ja keine, man kann's sich also erlauben. Das ist das Problem mit Monopolen ;-)

Da ich der Sprache und Schrift nicht mächtig bin, kann ich selbstverständlich - und leider - nicht kontrollieren, ob die Übersetzung, die auf die Verpackung geklebt wurde, auch stimmt. Andererseits weiß ich eigentlich auch nicht, welche Kennzeichnungspflicht von Inhaltsstoffen im jeweiligen Ursprungsland herrscht und welche Zutaten folglich nicht einmal in der Originalversion aufscheinen müssen. Dav, du könntest also Recht haben. Wäre interessant, was wirklich drinnen ist. Kann man das irgendwo testen lassen?

Kommentare

05. Oktober 2008, 09:57 Ökologischer Fußabdruck Zug versus Auto

von: Zweiberg

Also ganz so leicht ist das leider nicht zu klären was da ökologischer ist!

Aber wenn du alleine im Auto sitzt, dann geht sich das mit dem Zug schon aus, dass er "ökologischer" ist. (Was nicht heißt, dass er nachhaltig ist!)

ca. im Fernverkehr:

Auto: 5lt/100km (1, 7 Personen Schnitt)
Zug: 4lt/100km (ca. 60% Auslastung)
Flugzeug: 3-4lt/100km (bei Vollbesetzung)

Also Radfahren oder ein Pferd sich zulegen! Alles andere wird sich langfristig für fast 7 Milliarden Menschen nicht ausgehen.

zum Beginn: http://www.taz.de/1/zukunft/umwelt/artikel/1/kein-guter-gewinner/

lg

Gernot


Für den hier dargestellten Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich. Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.