Mobile Version
zum Inhalt
01. Juli 2008, 00:45

Unterstellungen und Annahmen

Dieses Wochenende war es endlich soweit. Längst überfällig habe ich mir neue Schuhe, genauer neue Sandalen, zugelegt. Schuhe, die atmen ;-) Das Gefühl beim Gehen ist wieder um einiges angenehmer als mit den alten, dafür waren sie auch nicht gerade günstig. Der Haken bei der ganzen Sache: Die Schuhe wurden in Indonesien hergestellt - und ich nehme an mittels Flugzeug importiert. Nicht sehr nachhaltig also...

Die Fußball-EM ist nun vorbei. Endlich. Zum Glück beschränkte sich mein Kontakt mit derselben auf wenige Berührungspunkte. Das eine oder andere Spiel, das ich teilweise am elterlichen Fernseher mitbekam - unbewusst versteht sich. Die Innsbrucker Fanmeile, die zwischen mir und dem Bahnhof lag - und die kuriose Durchsage gestern im Zug. Da wurde vom Schaffner über Lautsprecher das Ergebnis und der Gewinner verkündet. Dieses hatten aber schon Reisende in unserem Waggon gefeiert, die anscheinend via Handy-TV live dabei gewesen sind... Schöne neue Welt. Jezt kann man auch bequem unterwegs fernsehen - und muss sich nicht mehr mit Ausspannen fadisieren!

Heute habe ich gelesen, dass viele Pendler 30% ihres Gehalts und auch mehr für Benzin ausgeben, nur, um täglich zu Ihrem Arbeitsplatz zu gelangen. Letztes Monat habe ich insgesamt 35% meine Gehaltes für Benzin ausgegeben... bei mir war es aber Kendo-bedingt.

Zuletzt noch eine Info zum Lebensmittelmarkt in Österreich: Der REWE-Konzern, zu dem Billa, Merkur, Bipa und Pennymarkt gehören, hat sich mit ADEG fusioniert. Das bedeutet, dass der größte mit dem viertgrößten Lebensmitteleinzelhandel Österreichs fusioniert hat - ich unterstelle einmal, das war kartellrechtlich nicht ganz astrein. Weiters fürchte ich, dass die Nahrungsmittel-Auswahl darunter leidet - größere Mengen im Einkauf ziehen größeren Rabatt nach sich... ökonomischer ist halt eine einheitliche Palette.

Fakten zur Fusion aus "Der Standard" vom 26.6.08.

Gefällt nicht:

zurück zur Übersicht Kommentar hinzufügen

Für den hier dargestellten Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich. Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.