Mobile Version
zum Inhalt
03. Februar 2008, 20:38

(Ent)Spannung

Men

Am Donnerstag war Regeneration angesagt. Dazu zählte auch ein Abendessen im p'aa. Die Gerichte dort sind vegetarisch und werden meist mit biologischen Zutaten zubereitet. Meine Wahl, japanische Udon, war sehr delikat - auch, wenn die Kellnerin mich darauf aufmerksam gemacht hat, dass man zu zwei der Zutaten keine Kohlensäure trinken sollte. Was die genaue Folge ist, hat sie aber nicht erwähnt. Da ich nur grünen Tee getrunken habe, beeinflusste diese Tatsache meine Wahl nicht.

Dann folgte Spannung. Samstag wie Sonntag fand wieder ein Kendo-Kadertraining in Wien statt. Nochmals ein herzliches Dankeschön der Doris für Unterkunft und Verpflegung - vieles davon war tatsächlich bio! ;-)
Anlässlich dieses Trainings wurde ich auch an einen Gedanken, der mir bereits früher in dieser Woche gekommen war, erinnert: Wenn man sich ganz fest auf andere Dinge konzentriert, nimmt man Schmerzen oder Anstrengungen nicht mehr so wahr. Daran wurde ich auch durch eine Aussage unseres Trainers am Samstag erinnert: "Wer ist morgen der Farher? [...] Kann euch auch jemand anders nach Hause fahren? [...] Du wirst es nicht mehr können - du wirst dafür zu müde sein". Und mit du war in diesem Fall ich gemeint *G*

Wieder ein sehr Kendo-lastiger Eintrag. Da ich aber die vergangenen - und auch die kommenden - Wochen nicht viel anderes gemacht habe bzw. machen werde, kann ich auch nicht viel über anderes schreiben.
Trotzdem ein Versuch: ein anderer Gedanke dieser Woche betraf die Wahrheit. Die allgemein gültige Wahrheit gibt es, so wie ich das Wort auffasse, nicht. Jeder hat seine Wahrheit, jeder muss seine eigene Wahrheit finden. Allgemein gültig können Tatsachen sein, die Wahrheit ist lediglich eine Interpretation dieser. Ich denke, es ist in höchstem Maße inhuman, anderen Menschen seine eigene Wahrheit aufzudrängen. Man sollte jedem seine eigene Wahrheit zugestehen - und auch versuchen, diese zu verstehen. Was soviel heißt wie den anderen zu verstehen. Das ist selbstverständlich nie wirklich möglich, man sollte aber zumindest soviel Respekt vor anderen haben, dass man ihnen eine eigene Wahrheit lässt.

Gefällt nicht:

zurück zur Übersicht Kommentar hinzufügen

Für den hier dargestellten Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich. Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.