Mobile Version
zum Inhalt
23. Dezember 2007, 21:20

Winter ist's

Blume mit Schnee

Die Woche nach dem Seminar, gleichzeitig auch die Woche vor Weihnachten, geht zu Ende. Rechtzeitig ist auch genug Schnee gefallen, um, sollte er liegen bleiben, weiße Weihnachten zu haben. Eigentlich wächst ja meine Abscheu gegen Weihnachten jährlich, da es sich immer mehr zu einem Konsum-Event wandelt. Unsere Aufgabe ist es, glaube ich, dem entgegen zu wirken und darauf zu bestehen, dass es ein Fest der Ruhe und Besinnlichkeit bleibt. Sich einfach gegen den Einkaufs-Wahnsinn zu stellen ist die Devise!

Freitag fand unsere Betriebs-Weihnachtsfeier statt, welche dazu führte, dass ich Samstag am frühen Morgen seit langem wieder etwas an einem Imbissstand zu mit nahm. Es schmeckte nicht einmal schlecht, war aber sicher nicht bio. ;-)
Um beim Essen zu bleiben: heute Mittag gab es nach Gyoza und Unagi eine Nachspeise Namens "Yōkan". Diese war mir bis dahin unbekannt, schmeckte aber vozüglich. Wieder etwas gelernt!

Etwas ganz anderes ist mir auch diese Woche aufgefallen: mir fehlt das Freie, die Natur. Nachdem ich einige Bilder betrachtet habe, habe ich mich danach gesehnt, etwas mehr Zeit draußen zu verbringen. Mein erster Schritt in diese Richtung könnte mein Vorsatz, nächste Woche das Langlaufen zu versuchen, sein. Dav hat mir versprochen, mich zu begleiten - mal schauen, ob etwas daraus wird.

Gefällt nicht:

zurück zur Übersicht Kommentar hinzufügen

Kommentare

24. Dezember 2007, 01:27 Weihnachten

von: Manu, http://noshadows.blogspot.com

Als theoretisches Konzept finde ich Weihnachten ja recht schön - ein Tag, den man in Ruhe mit den Leuten verbringt, die man liebt, und sich vom Alltagsstress komplett löst.
In der Praxis ist das aber leider schon lange nicht mehr der Fall. Den Konsumzwang registriere ich dabei eigentlich nur nebenher (ich versuche meine Geschenke so weit es geht selbst zu machen; da reduziert sich die ziellose Jagd nach Ideen in der Innenstadt). Mir geht mehr allgemein die Weihnachtsstimmung ab, u.a. wegen dem fehlenden Schnee, aber auch rein gefühlsmäßig. Klingt zwar kitschig, aber mir fehlt ein richtiger "Geist der Weihnacht". Wenn tagsüber ständig der Fernseher läuft, bis zu einem willkürlichen Zeitpunkt an dem es heißt "Machen wir Bescherung", dann betretenes Schweigen herrscht, weil man plötzlich auf Kommando kommunizieren soll und der Fernseher nicht mehr dieses Defizit überdeckt und man schließlich insgeheim aufatmet, wenn es zu den Geschenken geht und wieder dem ritualisierten Teil vom Abend gefolgt wird - da entsteht in mir ein Loch und ich denke mir "Das kann's nicht gewesen sein."

Ich würd mir wünschen, dass dieser ruhige und stresslose, "theoretische" Teil von Weihnachten irgendwann wieder länger als eine halbe Stunde dauert
(und hoffe jedes Jahr wieder, dass ich überrascht werde ... vielleicht ja morgen.)

Kommentare

24. Dezember 2007, 08:10 Versprochen ist versprochen.

von: Dav(id)

Ich steh auch dazu. Zu dem was ich versprochen habe. (Nicht weil Weihnachten ist, darauf lass ich mich nicht ein.) Also 'Langlaufen'. So, dann such ich mir jetzt mal meinen Kalender und Googele und schreib dir ein Mail. (Inzwischen vielleicht trotzdem, 'Frohe Weihnachten', weil man das halt so sagt, und weil ja heut der f*ckin' 24ste ist.)

Kommentare

24. Dezember 2007, 13:32 Frühlingshaftes Weihnachten

von: Sára, www.kendo-tirol.com

Lieber Christian! Schön, wenn euch das Wetter etwas Schnee geschenkt hat! In Tirol scheint die Sonne, die Vögel singen und Tagsüber fühlt man sich, wie an einem Frühlingstag! Die Berge weiß, blauer Himmel und das Beste: Die Tage werden wieder länger! Nicht besonders zu Weihnachten passend, aber dafür tolles Wanderwetter! Ich wünsche jeden, der dies liest, einen nicht allzu verstellten Weihnachtsabend; immerhin gestaltet man sich diesen großteils selbst! Ich werde Weihnachten im Freundeskreis ausklingen lassen! Schöne Grüße aus Innsbruck und bis bald! ;-)

Kommentare

25. Dezember 2007, 17:11

von: Sue-San

@ weihnachten...so schlecht ist das ganze auch wieder nicht...ein paar tage frei...ich hab zeit einen kendolinz gürtel zu designen...mal sehen obs auch wirlich was wird, der vorsatz ist da...lange schlafen...kekse essen=> wahrscheinlich nicht das gesündeste aber sooooooooo gut... @ konsumzwang 1: ich habs wieder wie jedes jahr versucht die leute zu überzeugen mir nichts zu schenken und im gegenzug auch nichts herzuschenken...naja...es ist bei einem versuch geblieben; nächstes jahr gibts eine neue chance mein konzept zu verwirlichen... @konsumzwang 2: wer sagt dass gute geschenke teuer sein müssen? ich hab bei den unzählichen firmengeschenken die heuer gespendet worden sind von meinem boss einen kalender von einer asiatischen künstlerin auf den tisch gelegt bekommen...freut mich dass er sich dran erinnert hat dass mir sowas gefällt...ich werde ihn das nächste jahr auf jeden fall in ehren halten... @ konsumzwang 3: die kleinen geschenke sind erfahrungsgemäß immer die besten....ich bin immer noch am begeistertsten vom handyanhänger den ich von sueno sensei bekommen habe...war zwar nicht direkt weihnachtsgeschenk...aber alleine die tatsache mit einem "kendogott" trainieren zu dürfen und dann noch sowas zu bekommen....gewisse dinge sind einfach unbezahlbar...

Für den hier dargestellten Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich. Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.