Mobile Version
zum Inhalt
31. August 2014, 16:33

Abgeerntet

Pfirsichernte 2014

Nun ist mein Pfirsichbaum auch von der Last der letzten Pfirsiche befreit. Brav war er, auch wenn leider 3 Äste ob der großen Last der zig Früchte aufgegeben haben und gebrochen sind.

Auch gibt es Erfreuliches für den privaten Obstgarten zu vermelden, der freie Austausch von Saatgut hat Schützenhilfe erhalten. Das „Wissen um traditionellen Samenbau und Saatgutgewinnung“ wurde im Juni 2014 zum immateriellen Kulturerbe in Österreich erklärt.

Die heimischen Apfelbauern hingegen fürchten um ihre Existenz. Zwar exportieren österreichsiche Bauern nur etwa 5 % der Apfelernte nach Russland, das russische Importverbot von Obst und Gemüse aus Polen könnte aber zu einer Überflutung des heimischen Marktes mit Billigäpfeln führen.Ich denke, dass dagegen mit einem Apfel pro Person und Woche mehr – wie es Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter vorschlägt – wenig ausgerichtet werden kann. Das müssen dann zum Einen die teureren heimischen Äpfel sein und zum Anderen darf der bisherige Apfelkonsum nicht auf die günstige Importware umschwenken. Also sollte der Leitspruch wohl eher heißen „A regional apple a day keeps the crisis away“ oder so ähnlich.

Quellen

Gefällt nicht:

zurück zur Übersicht Kommentar hinzufügen

Für den hier dargestellten Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich. Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.