Mobile Version
zum Inhalt
16. Jänner 2012, 19:02

Was bleibt

Weihnachtsmüll Müll von Silvester Kürnbergwald Ende 2011

2011 ist vorüber und es ist wieder die Zeit der Statistiken im Radio gekommen [1]. Die Inflation beträgt im Durchschnitt 3,3% [2] – ein neuer Höchstwert dieses Jahrhunderts lautet der Nebensatz. Dass das Jahrhundert erst 11 Jahre alt ist, weiß man zwar, aber es klingt trotzdem viel bedeutender, als wenn man die Zahlen nur mit dem letzten Jahrzehnt verglichen hätte ...
Dass die Österreicher trotz rapide steigender Preise weiterhin gerne einkaufen – oder sollte ich schreiben 'wissen, wie man sich glücklich kauft' –, zeigen die nebenstehenden Bilder vom 25.12.2011 und 1.1.2012.

Im Radio-Beitrag ging es dann weiter mit den Zielen des sogenannten Kyoto-Protokolls, die Österreich 2011 wieder nicht erfüllen konnte - und sich im Gegenteil sogar im Vergleich zum Vorjahr von deren Erfüllung entfernt hat. Das meiste CO2 blasen bei uns anscheinend die Industrie, der LKW- und der Privatverkehr in die Umwelt [1].
Man bedenke dabei, dass auch der lange Transport von Lebensmitteln, die bei uns gerade nicht Saison haben – an deren ganzjährigen Verzehr wir uns aber bequemer Weise gewöhnt haben – einen guten Teil zum LKW-Verkehr beiträgt.

Also bleiben von 2011 hohe Preise, trotzdem hohe Verkaufszahlen und darüber hinaus auch hohe CO2-Emissionswerte.
Na dann, auf 2012!

Quellen

[1] Ö1-Nachrichten vom 16.1.2012, 17:00 Uhr
[2] http://www.statistik.at/web_de/dynamic/presse/060814 [Stand 16.01.2012]

Gefällt nicht:

zurück zur Übersicht Kommentar hinzufügen

Für den hier dargestellten Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich. Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.