Mobile Version
zum Inhalt
16. September 2007, 18:23

15.9., Tag des Friedens

Aufgrund der Anstrengungen des gestrigen Abends und der Nacht haben wir den heutigen Vormittag verschlafen. Somit ist auch das in den frühen Morgenstunden geplante Vorhaben ins Wasser gefallen, wir haben dafür heute die umliegenden Sehenswürdigkeiten besichtigt:

  • Den A-Bomb-Dome, ein Gebäude, das sich direkt unter der Explosion der Atombombe befand und aus diesem Grund noch erhalten ist.
  • Den Friedenspark.
  • Das Friedensmuseum, in dem die Geschichte von Hiroshima, aber auch generell über Atom- und Wasserstoffbomben berichtet wird.
  • Die Friedensflamme, die so lange brennen soll, bis es auf der ganzen Welt keinen Krieg mehr gibt.
  • Das Friedensdenkmal der Kinder

Nachdem wir das Frühstück/Mittagessen aus dem Supermarkt bezogen hatten, welches bei mir aus einem Onigiri, einem Reisklumpen mit Nori-Blatt umhüllt und mit - aufgrund der Sprachbarriere - zuvor unbekannter Füllung, einer Fleisch- und Shrimps-Platte sowie Obst als Dessert bestand, gönnten wir uns nun wieder eine Mahlzeit in einem kleinen Restaurant.

Ein weiteres Mal machte die Sprachbarriere aus meiner Essenswahl ein Rätsel. Ich habe bei dem Automaten, bei dem man das Essen auswählt und bezahlt, einfach einen beliebigen Knopf gedrückt. Was dann daherkam? Fett mit Fleisch in Ramen. Das Fett musste ich überlassen, ich weiss nicht, ob das unhöflich war. Aber: reines Fett esse ich einfach nicht! Das ist nicht andersleben... Ansonsten war die Mahlzeit aber in Ordnung.

Nun schnell ins Bet, damit wir morgen auch den Vormittag zur Verfügung haben!

zurück zur Übersicht Kommentar hinzufügen

Für den hier dargestellten Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich. Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.