Mobile Version
zum Inhalt
10. Dezember 2018, 18:55

Zuckersüße Weihnachtskekse

Kekse gehören zur Vorweihnachtszeit – und Zucker wie Butter gehören wiederum in Kekse. Zu den Lieblingskeksen der ÖsterreicherInnen zählen mit 28 % Vanillekipferl, gefolgt von Linzer Augen mit 12 %. Immerhin noch 7 % lecken sich die Finger nach Lebkuchen, je 6 % nach Mürbteig-Keksen oder Rumkugeln und 5 % bevorzugen Kokosbusserl.

Drei der Lieblingsarten werden zwar aus Mürbteig gemacht. Insgesamt gibt es beim Gehalt an Zucker und gesättigtem Fett jedoch Unterschiede: So sind in 100 Kilokalorien Keksen zwischen 1 und 3 Würfelzucker und zwischen 1,5 und 5,6 Gramm gesättigte Fettsäuren enthalten.

Kekse/100 kcal
Haushaltszucker*
ges. Fettsäuren

* Zucker aus Schokolade, Marmelade und Honig mit eingerechnet
Verwendete Rezepte: Vanillekipferl, Linzer Augen, Lebkuchen, Mürbteigkekse, Rumkugeln, Kokosbusserl

[Edit 22. 12. 2018: Zuckergehalt Vanillekipferl korrigiert]

Quellen

Die beliebtesten Weihnachtskekse und Weihnachtsbäckereien in Österreich 2016 [Abgerufen 09. 12. 2018]

Heseker H. & Heseker, B. (2014). Die Nährwerttabelle. Neuer Umschau Buchverlag.

Gefällt nicht:

zurück zur Übersicht Kommentar hinzufügen

Kommentare

14. Dezember 2018, 20:11 Vanillekipferl

Ist bei den Vanillekipferl der Zucker, in dem man sie wälzt, mit eingerechnet? Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass sie von allen wirklich am wenigsten haben, die waren für mich immer die picksüßen Zuckerbomben.

22. Dezember 2018, 21:49 Angabe Vanillekipferl korrigiert

Manu, vielen Dank - du hast vollkommen recht, da stimmt etwas nicht!
Ich habe die Infografik korrigiert

Zur Erklärung: für 1ne Packung "Wälz-Puderzucker" habe ich ebenso 8 g angenommen wie für 1ne Packung Vanillezucker. 1ne Packung Puderzucker hat aber selbstverständlich mehr ;-)
Nur auf dem Rezept basierend ist es schwierig zu sagen, wie viel Zucker beim Wälzen auf den Keksen verbleibt. Deshalb habe ich mich jetzt am Wert der Mono- und Disaccharide, die sie laut Nährwerttabelle enthalten, orientiert.

Für den hier dargestellten Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich. Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.